Eintracht Frankfurt - FSV Frankfurt

Kreisliga Nordmain, Abt. 1 1921/22 - 4. Spiel

2:0 (1:0)

Termin: 09.10.1921
Zuschauer: 7.000
Schiedsrichter: Dr. Glaser (Freiburg)
Tore: 1:0 John Böttcher, 2:0 Paul Imke

 

>> Spielbericht <<

Eintracht Frankfurt FSV Frankfurt



  •  Steiger

 

Trainer Trainer

 

Eintracht — F.Sp.V. 2:0.

Wie immer beim Bornheimer Derby, war der Eintrachtplatz von ca. 6000 bis 7000 Zuschauern besucht, deren Verhalten leider nicht immer gerade sportlich war. Die ersten 10 Minuten zeigten die bekannte Nervosität, aus der sich die Sportler zuerst freimachen. Ein Eckball wird von ihnen ins Out getreten. Eintracht kommt allmählich auf und Steiger wird bald beschäftigt. Der Eintracht-Sturm funktioniert recht gut, doch die Läufer und Verteidiger des F.Sp.V. leisten ihre bekannte gute Zerstörungsarbeit. Mehrere scharfe Schüsse der Eintrachtstürmer verfehlen knapp ihr Ziel oder werden von Steiger gut gehalten. Der Sturm der Sportler weiss ein zeitweiliges Versagen der Eintracht-Verteidiger geschickt auszunützen, aber immer kommt diesen ein Läufer, der vorzügliche Schneider, als rettender Engel zu Hilfe. Der zweite Eckball der Eintracht wird schlecht abgewehrt, Böttcher steht im Hinterhalt, und ein Schuss bringt das erste Tor. Das Spiel bleibt weiterhin offen, Eintracht immer etwas überlegen. Je ein Eckball auf beiden Seiten geht aus. Eintracht lässt mehrere Torgelegenheiten unausgenützt. Bei Halbzeit steht es immer noch 1:0. Nach Seitenwechsel kommt eine scharfe Note in das Spiel, aber der Schiedsrichter hält die Zügel stramm. F.Sp.V. legt äusserste Energie ins Spiel, aber die Adlerleute übernehmen wieder das Kommando, ohne jedoch die manchmal recht zahlreiche blaue Verteidigung überwinden zu können. Bei einem Durchbruch der Sportler kommt ein fürchterliches Gedränge unmittelbar vor der Torlinie. Der Tormann liegt auf der Erde, der Schiedsrichter pfeift; aber 10 Füsse ruhen nicht eher, bis der Ball im Tor liegt und Koch kaum mehr aufstehen kann. Auf beiden Seiten wird das Spiel sehr aufgeregt und es fallen manche gute Gelegenheiten diesem Umstand zum Opfer. Einen Eckball schlägt Imke tadellos ab. Unhaltbar für Steiger fällt das zweite Tor. Die Sportler sind unverdrossen, schaffen noch mehrmals brenzliche Momente vor dem Eintracht-Tor, aber es langt nicht zum Ehrentreffer. Auf beiden Seiten je ein Eckball, der im Aus landet, und mit 2:0 bleiben die Eintrachtleute Sieger. Der Schiedsrichter war gut. (aus dem 'Kicker' vom 10.10.1921)

 

>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg