Eintracht Frankfurt - Stuttgarter Kickers

Freundschaftsspiel 1931/32

6:2 (4:2)

Termin: 02.08.1931
Zuschauer:
Schiedsrichter: Schmidt (Frankfurt)
Tore: Karl Ehmer (4), August Möbs (2)

 

>> Spielbericht <<

Eintracht Frankfurt Stuttgarter Kickers

 


 

Trainer Trainer

 

Eintracht Frankfurt — Stuttgarter Kickers 6:2 (4:2).

Die Frankfurter Eintracht knüpfte mit ihrem ersten Spiel in der neuen Saison gleich wieder an die gute Form der verflossenen Spielzeit an. Sie schlug die Stuttgarter Kickers ganz leicht und sicher mit 6:2 Toren und hätte, nach den zahlreichen Torchancen der zweiten Halbzeit zu urteilen, mühelos noch eine größere Anzahl Treffer verzeichnen können. Die Riederwälder machten einen gut ausgeruhten, spieleifrigen Eindruck. Ihre Kombination hat sich nicht im geringsten verschlechtert. Jeder Spieler weiß ganz genau, was er im gegebenen Augenblick seinem mit dem Balle bedachten Kameraden zutrauen kann, und setzt ihn demgemäß ein. Mit Stubb, Mantel und eventuell Dietrich, die diesmal noch fehlten, darf man der Elf einen guten Start in den bevorstehenden Punktspielen prophezeien.

Trotzdem darf man den heutigen Sieg nicht überschätzen. Das Freundschaftstreffen mit den Schwaben bewegte sich eben auf der verabredeten echt freundschaftlichen Basis. Ein vorbildlich faires Spiel, nicht uninteressant, keinesfalls auch ohne spielerische Werte und Schönheiten, aber gegen einen Gegner, der von einer Eintracht in ihrer Jetztform jederzeit im Kanter geschlagen wird, weil es sich bei den Kickers meistens um ganz junge Spieler handelt, die, bei aller Anerkennung ihres technischen Könnens, vorläufig noch keine kämpferische Erfahrung besitzen, sie natürlich auch noch gar nicht haben können. Aber trotzdem braucht man in Stuttgart nicht zu verzweifeln.

Eintrachts Torschütze war Ehmer, der vier Treffer erzielte. Vor und nach ihm war Möbs je einmal erfolgreich. Ganz im Anfang konnten die Gäste, allerdings aus klarer Abseitsstellung Irres Mittelstürmers, einmal den Ausgleich erzwingen. Dafür wurde ihnen später ein zu Recht erzieltes, einwandfreies Tor als abseits vorenthalten, und im übrigen war auch das zweite Tor der Eintracht aus Abseitsstellung Ehmers erzielt.

Damit ist nun bereits gesagt, daß sich der Leiter des Spieles, Herr Schmidt vom FSpV. Frankfurt, mit Abseitsangelegenheiten noch nicht richtig zurecht fand.      Ludwig Isenburger. (aus dem 'Kicker' vom 06.10.1931)

>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg