Eintracht Frankfurt - Kickers Oxxenbach

Oberliga Süd 1947/48 - 24. Spieltag

3:5 (0:5)

Termin: 06.03.1948 im Stadion
Zuschauer: 35.000
Schiedsrichter: Strobel (Nürnberg)
Tore: 0:1 Picard (2.), 0:2 Buhtz (19.), 0:3 Picard (34.), 0:4 Buhtz (35.), 0:5 Tappe (37.), 1:5 Willi Kraus (53.), 2:5 Heinz Baas (20.), 3:5 Albert Wirsching (87.)

>> Spielbericht <<

Eintracht Frankfurt Kickers Oxxenbach

 


  • Schepper
  • Keller
  • Emberger
  • Mohler
  • Nowotny
  • Keim
  • Kaufhold
  • Buhtz
  • Picard
  • Tappe
  • Weber

 

Trainer Trainer
  • ?

 

5:0 führte Offenbach schon ...

Das Spiel verlief völlig unerwartet. Die Offenbacher, die endlich nach langem unnötigen Experimentieren ihre richtige (alte) Mannschaftsaufstellung gefunden haben, bestachen in der ersten Halbzeit mit einer zwingenden Leistung. Gutes Kombinations- und Stellungsspiel, elastisches Auffangen der gegnerischen Angriffe und schnelles Umschalten in den eigenen Vorstoß machten sie auf dem Stadionfeld überlegen, wobei die Raffinessen der Stürmer mit Schußkraft gepaart, eine 5:0-Führung ergaben. Glanzpunkt der Offenbacher Mannschaft waren Weber und Nowotny, aber auch an den übrigen Spielern war nichts auszusetzen.

Nun war freilich die Eintracht keine fünf Tore schlechter, aber ihre Verteidiger wurden von Tor zu Tor nervöser und hilfloser. Die kaum mehr erhoffte Wendung schien sich nach der Pause anzubahnen. Offenbach hatte anscheinend die Weisung, über die Zeit zu kommen. Das Forsche der ersten Halbzeit stellte sich nicht mehr ein, und nun auf einmal kamen die Frankfurter mit teilweise schönen Kombinationszügen heraus, die ihnen noch mehr Tore hätten einbringen können, wenn die Schußkraft dem sonstigen Können entsprochen hätte. Der einzige Spieler, der von Anfang an bei der Eintracht Format hatte, war Adolf Schmidt. Ueberzeugend war wieder die Leistung des Unparteiischen Strobel. (aus dem 'Sport-Magazin' vom 10.03.1948)

>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg