Fritz Zšnger

*04. 09. 1920

Bis 1947 SpVgg Griesheim 02, SV Fürstenwalde, Flensburger SV 08, LSV Flensburg, SpVgg Griesheim 02, 1947 bis 1950 Rot-Weiss Frankfurt, 1950/51 Eintracht, 1951 SpVgg Griesheim 02, 1953 bis 1956 SpVgg. Bad Homburg, Oktober 1957 Rot-Weiss Frankfurt

Oberliga
DM-Endrunde
DFB-Pokal
1950/51
14
-
-
-
-
-

 

1950/1951In der vergangenen Woche bestätigte uns Fritz Zänger von der Spvg. Bad Homburg, daß er seine Laufbahn als aktiver Fußballer beendet hat. Der gebürtige Griesheimer zählt zu Jenen Spielern, die wir sehr gerne sahen und sicherlich künftig in der ersten Amateurliga sehr vermissen werden.

Aber der Fritz ist mittlerweile in die Jahre gekommen, 36 geworden, und nicht mehr so rank und schlank wie ehedem! Er war bis zuletzt als Abwehrspieler ein großer Könner, ein Routinier, wie man sagt. Wenn man das reichlich abgegriffene Wort von dem Mann, der wie eine Eiche am Strafraum steht, benutzt, auf wen traf es wohl eher zu als auf Fritz Zänger? Weit und breit kann man die Spieler an einer Hand abzählen, die einen so präzisen Schuß besitzen wie er. Kein Wunder, daß man den früheren Seitenläufer und späteren Stopper oft in den Sturm holte, daß man ihn die Freistöße und die Elfmeter treten ließ und das Schlagwort in Hessen kursierte: „Zängers Freistöße sind die besten."

Das fiel dem Chronisten alles ein, als er noch einmal das Fußballer-Leben Zängers überdachte. Als junger Mann zählte er zu Herbergers Zöglingen, und wir erinnern uns an ein Bild, auf dem wir Fritz Zänger im Kreise der Fritz Walter , Werner Heilig, der Frankenthaler Ittel und Reinhardt, des Frankfurter FSV-Hüters Kricke, die alle drei gefallen sind, des Saarbrückers Momber und vieler anderer bekannter Spieler bei einem Kursus entdeckten. Nach dem Krieg spielte Zänger noch bei Rotweiß und Eintracht in der Oberliga, in der hessischen Amateur-Auswahl und in den letzten drei Jahren in Bad Homburg. Er war nicht nur einer der besten, sondern auch einer der anständigsten Fußballer, mit dem die Schiedsrichter nie viel Last hatten. (Bert Merz in 'Der neue Sport' vom 05.11.1956)

 


 

Der frühere Oberligaspieler Fritz Zänger (36), der vor einem Jahr bei der Spvg. Bad Homburg abtrat, ist wieder in die Fußballschuhe geschlüpft. Er spielt für die SG Rotweiß Frankfurt, deren Dreß er vor rund zehn Jahren schon einmal trug. Der Fritz hat viele Wanderjahre hinter sich. Er kam von Griesheim und ging über Bockenheim zur Eintracht. Ueber Griesheim und Bad Homburg ist er jetzt nach Bockenheim zurückgegangen. Er war einer der bemerkenswertesten Spieler des Maingebiets, der auch in der hessischen Amateur-Auswahl stand. Seine Freistöße und Elfmeter sind den meisten unvergessen. Sein Come back in der Zweiten Amateurliga kam trotz allem überraschend. (Bert Merz in 'Der neue Sport' vom 21.10.1957)

 

 





© text, artwork & code by fg