Frankfurter Fußball-Verein - VfB Stuttgart

Freundschaftsspiel 1913/1914

0:2 (0:1)

Termin: 30.11.1913
Zuschauer:
Schiedsrichter: Bock
Tore:

>> Spielbericht <<

Frankfurter Fußball-Verein VfB Stuttgart

 


  • Heinz
  • Eckerle
  • Knödler
  • Schumm
  • Hecht
  • Sauter
  • Reim
  • Wendling
  • Kirsch
  • Rotschild
  • Katzenmaier

 

FV Frankfurt — VfB Stuttgart 0:2.

Trotz des guten Wetters war die Zuschauerzahl sehr mäßig. FFV trat sehr siegesgewiß an und war dies auch mit Schuld, daß er seinen Anhängern eine große Enttäuschung bereitete.

Pünktlich um 1/2 3 Uhr begann das wenig interessante Treffen unter guter Leitung des Herrn Bock. FFV findet sich absolut nicht zusammen, sogar die immer gute Verteidigung machte schwere Fehler. Stuttgart nützt dies gut aus und bringt es sogar fertig, die Angriffe des FFV prompt zu erwidern. Kurz vor Schluß der 1. Hälfte kommt Stuttgart vor, die Vereinsverteidigung ist nicht schnell genug am Ball und Nr. 1 sitzt. Kurz darnach ist Halbzeit.

Nach der Pause spielt Stuttgart mit dem Wind im Rücken zunächst überlegen und Gmelin kann mehrmals schön halten. Ab und zu macht FFV dem Tore Stuttgarts einen Besuch, jedoch was die sehr gute Verteidigung durchläßt, hält der Tormann. In der letzten 1/2 Stunde kommt wieder Stuttgart gut durch, der Verteidiger behält den Ball zu lang, Gmelin läuft aus dem Tor um zu retten, doch zu spät; die schnell und energisch spielenden Stuttgarter können ihr zweites Tor buchen. Jetzt kommt FFV mächtig auf. Immer wieder kommen die Stürmer durch, Sand schießt, doch der wirklich aufopfernd spielende Heinz hält die schwersten Sachen. Ein aufs leere Tor der Stuttgarter geschossener Ball geht haarscharf daneben. Einen weiteren gut getretenen Ball rettet der Torwächter auf dem Boden liegend. Die letzten Minuten bringen noch einige Ecken, die zu keinem Tor führen.

Alles in allem spielte die ganze FFV-Mannschaft weit unter ihrer Form, z. B. die Stürmerreihe versteht sich überhaupt nicht in dieser Aufstellung. Dies soll jedoch den verdienten Sieg der Stuttgarter nicht schmälern. Die Mannschaft war schneller und energischer und hat nach der Spielweise des FFV den Sieg vollständig verdient. (aus 'Fußball und olympischer Sport', Ausgabe 97/1913 vom 03.12.1913)

>> Spieldaten <<





© text, artwork & code by fg