SV Steinheim - Eintracht Frankfurt

Tschammer-Pokal 1940 - 1. Hauptrunde (Gauebene)

1:4 (0:3)

Termin: 16.06.1940
Zuschauer:
Schiedsrichter: Peter Szabo
Tore: 0:1 Adam Schmitt (21.), 0:2 Wolfram Schminke (36.), 0:3 Adam Schmitt (44.), 0:4 Ernst Hütter (74.), 1:4 Weyrich

 

>> Spielbericht <<

SV Steinheim Eintracht Frankfurt

 


 

Trainer
Trainer

 

Der Bezirksklassenverein SV. Steinheim hatte Eintracht Frankfurt als Gegner, eine Mannschaft, die in technischer Hinsicht, in der Ballbehandlung und auch im Zusammenspiel um eine gute Klasse besser war. Wenn das Spiel im allgemeinen ausgeglichen, das Eckenverhältnis sogar 3:2 für den SV. Steinheim stand, so war hierfür bestimmend, der große Kampfgeist, den die Mannschaft des Bezirksklassenvereins zeigte. Aber es fehlte vor allem Sturm untereinander das Verständnis und die Ruhe vor dem Tore, Denn in den ersten 20 Minuten hätte ein mit Ueberlegung spielender Sturm zwei klarste Tormöglichkeiten nicht verstreichen lassen. Das aber tat der Sturm des SV. Steinheim. In der Eintracht-Mannschaft standen wieder einige junge Spieler, die recht gutes Können zeigten. So gefiel vor allem der linke Läufer Heilig, ein ganz großer Techniker. Im Frankfurter Sturm aber war Adam Schmidt der große Könner und für seine Schußkraft spricht, daß er zwei Tore aus 40 Meter kraftvoll erzielte. Erst beim 4:0-Stande der Frankfurter kam der Gastgeber durch seinen Mittelstürmer Weyrich zum Ehrentor. Da der bestellte Schiedsrichter nicht erschienen war, einigte man sich auf den Sportlehrer der Eintracht. Erstmals pfiff der vielfache ungarische Nationalspieler Szabo ein Spiel und seine Leistung war sehr zufriedenstellend. (aus dem 'Kicker' vom 18.06.1940)

 

 


 

 

(aus den 'Vereins-Nachrichten' vom Juni 1940)

 

>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg