Germania 94 Frankfurt - Eintracht Frankfurt

Stadtrunde 1941/42

1:1 (1:0)

Termin: 20.07.1941
Zuschauer:
Schiedsrichter:
Tore: 1:0 Leichum (30.), 1:1 Ernst Feick (57.)

 

>> Spielbericht <<

Germania 94 Frankfurt Eintracht Frankfurt

  • Seipel
  • Winterstein
  • Disper
  • Leichum

 


 

Trainer
Trainer

 

13    Südwest    13

Stubb und Scabo sind wieder eifrig

In der Frankfurter Stadtrunde hatte der FSV. ein 1:3 gegen die Spvg. 02 Griesheim gutzumachen, und er tat es nicht unter 9:1. Zum erstenmal wirkte sich das Szabo-Training voll aus, es wurde herzhaft gekämpft und gleichzeitig gut gespielt, wobei neben der wieder tadellosen Läuferreihe vor allem die saubere Arbeit der Außenstürmer Albert und Klein bestach. Auf ihren Flügeln wurde der Sturm vorangetragen. Faust schoß vier, Schulze drei Tore, dazu kamen zwei von Trapp und Büttgen verwandelte Elfmeter. Beim 8:0-Stand lief Engelmann durch und erzielte ein Gegentor. Die Griesheimer Verteidiger Kern und B. Waldschmidt wurden kurz vor Schluß vor Platz gestellt.

Die Eintracht hat Stubb wieder „ausgegraben" und bei Stubb machte man die Feststellung, daß er noch lange hätte weiterspielen können, denn er ist auch heute noch ein vorzüglicher Mann. Germania 94 und die Eintracht trennten sich mit 1:1 Toren, wobei auf beiden Seiten die Hintermannschaften und Mittelläufer (Lehmann und Seipel) wenig Glück besaßen. Heddernheim schlug Viktoria Eckenheim 2:0, die Spvg. Fechenheim siegte gegen die Spvg. Neu-Isenburg 2:1, während die Adlerwerke den Sportfreunden einen 1:0-Sieg überlassen mußten. (aus dem 'Kicker' vom 22.07.1941)

 

 


 

 

(aus dem 'Frankfurter General-Anzeiger' vom 21.07.1941)


>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg