VfL Neuwied - Eintracht Frankfurt

Freundschaftsspiel 1952/53

3:6 (0:1)

Termin: 10.08.1952
Zuschauer:
Schiedsrichter:
Tore: 0:1 Joachim Jänisch (8.), 0:2 Heinz Dokter (50.), 0:3 Erich Ebeling (61.), 0:4 Alfred Pfaff (66., Elfmeter), 0:5 Joachim Jänisch (70.), 1:5 Wagenknecht (72.), 2:5 Fergen (78.), 3:5 Böhm (79.), 3:6 Joachim Jänisch

>> Spielbericht <<

VfL Neuwied Eintracht Frankfurt

  • Schweizer
  • Schmid
  • Noll
  • Schäfer
  • Fleischer
  • Schneider
  • Beisel
  • Wagenknecht
  • Annhäuser
  • Fergen
  • Böhm

 


 

 

Wechsel

Trainer

Trainer

Die „Neuen" schlugen gut ein

Am Sonntag war die Eintracht bei der Spielvereinigung Neuwied zu Gast, die in der Amateur--Oberliga Rheinland beheimatet ist.

Die Frankfurter benützten die Gelegenheit, um ihre neuen und jungen Spieler einmal einzusetzen. Dabei muß gesagt werden, daß das Debüt des Ex-Oberräders Hesse gut ausgefallen ist. Der schlanke und schwarzhaarige Läufer hatte nur den Fehler, etwas zu offensiv zu spielen, was aber damit zu entschuldigen ist, daß er bei seinem Oberräder Verein stets als Halbstürmer eingesetzt war. Weilbächer gefiel durch seinen großen Eifer und zeigte, daß er entwicklungsfähig ist.

Die Eintracht begann nach acht Minuten mit ihrem Torsegen, als Jänisch unhaltbar für den ausgezeichneten Torwart Schweizer einschoß. Aber noch konnten die Neuwieder mit ihrem Flugballspiel das Tempo halten, sie wirkten zum Teil sogar schneller als die Frankfurter Gäste. Als ein Regenschauer die Zuschauer unter Dach und Fach getrieben hatte und nur noch die Spieler allein auf dem Platz waren, konnte Henig mit einer glanzvollen Parade den fast sicher scheinenden Ausgleich der Neuwieder vereiteln.

Das Manko der Frankfurter lag besonders auf dem rechten Flügel. Weder Schmidt noch Schwan kamen ins Spiel, und so lag die Last der ganzen Spielerverantwortung auf der linken Flanke. Nach der Pause wurden Dokter und Weilbächer hereingenommen. Die Eintracht kam besser auf, zumal die Neuwieder jetzt etwas von ihrer Luft und ihrem Eifer verloren. In der 50. Minute schoß Dokter zurrt 2:0 ein, und als in der 61. Minute Ebeling schnell nach innen kurvte und aus 20 m beherzt schoß, stand es 3:0 für die Eintracht. In der 66. Minute verwandelte Pfaff einen Elfmeter zum 4. Eintrachttor. Jänisch erhöhte in der 70. Minute auf 5:0, und dann wurde die Eintrachtabwehr etwas leichtsinnig und unkonzentriert.

Man ließ dem an sich nicht so sicheren Neuwieder Sturm zuviel Spielraum, und so konnte in der 72. Minute Wagenknecht in die lange Ecke zum 1:5 einschießen. Sechs Min. später erzielte der Halbrechte Fergen den 2. Neuwieder Treffer und eine Minute später gelang Böhm sogar ein dritter Treffer. Jänisch zerschlug durch ein sechstes Eintrachttor aber alle Ausgleichshoffnungen der Neuwieder. (aus 'Der neue Sport' vom 11.08.1952)

>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg