Rot-Weiß Oberhausen - Eintracht Frankfurt

DFB-Pokal 2005/2006 - 1. Runde

1:2 (0:1)

Termin: 19.08.2005, 19:00 Uhr
Zuschauer: 3.800
Schiedsrichter: Markus Kuhl (Bornheim)
Tore: 0:1 Benjamin Huggel (36.), 0:2 Ioannis Amanatidis (52.) 1:2 Dalibor Gataric (77.)

>> Spielbericht <<

Rot-Weiß Oberhausen Eintracht Frankfurt

 

  • Daniel Masuch
  • Marcel Landers
  • Benjamin Reichert
  • Lars Heller
  • Tobias Schäper
  • Danijel Gataric
  • Jörg Scherbe
  • Andreas Saur
  • Mehmet-Ali Sirin
  • Cyrille Florent Bella
  • Sead Mehic

 

 

 

Wechsel
  • Dalibor Gataric für Danijel Gataric (67.)
Wechsel
Trainer
  • Harry Pleß
Trainer

Im Schongang in die zweite Runde

Vor knapp 4.000 Zuschauern, von denen sicherlich die Hälfte Eintrachtfans sind, treffen die Adler in der ersten Runde des DFB-Pokals auf die Mannschaft von Rot-Weiß Oberhausen.

Trainer Funkel muss auf den gerade erst von einem Länderspiel zurückgekehrten Du-Ri Cha sowie auf die verletzten Rehmer und Pröll verzichten. Dennoch ist der erste Sieg in einem Pflichtspiel der laufenden Saison Pflicht. Nach den beiden Auftaktniederlagen gegen Nürnberg und in Berlin möchte man aus diesem Spiel Selbstvertrauen für die kommenden Punktspiele mitnehmen.

Die Eintracht macht von Beginn an Druck und Oberhausen kann nur versuchen, mit kämpferischem Einsatz gegenzuhalten. Nachdem Köhler gleich zu Beginn mit einem Freistoß nur knapp scheitert, ist es Huggel, der in der 36. Minute für die längst überfällige Führung sorgt. Ochs flankt in den Strafraum, van Lent verlängert mit dem Kopf auf den freistehenden Schweizer, der den Ball nur noch aus kurzer Distanz über die Linie schieben muss.

In der 54. Minute erzielt die Eintracht das 2:0 durch Amanatidis und beschränkt sich danach nur noch auf Ergebnisverwaltung. Obwohl Garatic in der 78. Minute noch für den Anschlusstreffer sorgt, gerät der Sieg der Eintracht nie ernsthaft in Gefahr.

Die Auslosung ergibt: In der zweiten Runde empfängt die Eintracht den FC Schalke 04 im Waldstadion. (bb)

>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg