Eintracht Frankfurt - FC Hanau 93

Bezirksliga Main-Hessen, Gruppe Main 1932/33 - 8. Spiel

1:0 (1:0)

Termin: 25.09.1932
Zuschauer: 1.000
Schiedsrichter: Unverfehrt (Pforzheim)
Tore: 1:0 Karl Ehmer (Walter Dietrich?) (16.)

 

>> Spielbericht <<

Eintracht Frankfurt FC Hanau 93

 


 

Trainer Trainer

 

Eintracht Frankfurt — Hanau 93 1:0 (1:0).

In diesem Spiel herrschte richtige Begräbnisstimmung. Jene Mannschaft, die noch in diesem Jahre die süddeutsche Meisterschaft errang und darüber hinaus sich bis zum Endspiel um die Deutsche Fußballmeisterschaft durchgekämpft hatte, brachte diesmal das Kunststück fertig, mit Ach und Krach ein klägliches 1:0-Resultat gegen den Tabellenletzten der Gruppe Main herauszuholen.

Hätte in dem Hanauer Angriff auch nur ein einziger Könner und schußkräftiger Stürmer gestanden, dann wäre die größte Sensation fällig gewesen. So aber blieben die Hanauer auf der Strecke, obwohl die Eintrachtverteidigung, die diesmal in der Besetzung Goldammer-Völp [Bölp?] spielte, das denkbar schlechteste Spiel lieferte. Aber auch in den übrigen Reihen der Meistermannschaft sah es einfach trostlos aus. Und dabei stand Ehmer erstmals wieder im Sturm. Aber auch er versagte und versuchte sich später auf Rechtsaußen, wo er in gleicher Weise erfolglos blieb wie vorher in der Sturmmitte. Noch eine solche „Sieger"-Leistung, und Eintracht ist unter den Rädern.

Bei Hanau befriedigte die Hintermannschaft, dagegen genügte die Läuferreihe nur in der Abwehr. Der Sturm der Gäste ist in dieser Besetzung einfach unmöglich. Das völlig uninteressante und mäßige Spiel wurde von den Schiedsrichter Unverfehrt-Pforzheim zufriedenstellend geleitet. Das einzige Tor fiel in der 16. Minute, als Dietrich eine Flanke von Kron aus der Luft abfaßte und placiert einschoß. In der 2. Hälfte verschoß Ehmer zu allem Ueberfluß auch noch einen Elfmeter, der wegen Foulspiels verhängt worden war.      F. Weingärtner. (aus dem 'Kicker' vom 27.09.1932)

 

>> Spieldaten <<

 

© text, artwork & code by fg